UMTS-Verfügbarkeit: Hier gibt es schnelles Internet

Mit UMTS kann man schnell ins mobile Internet. UMTS ist in Deutschland aber leider nicht überall verfügbar.

Der Grund ist einfach: Erstens haben nicht alle Betreiber ihre UMTS-Netze gleich gut ausgebaut. Derzeit hält Vodafone den Spitzenplatz, auf dem letzten Platz liegt mit deutlichem Abstand E-Plus, dazwischen reihen sich die sehr viel besser ausgestatteten Deutsche Telekom und Telefónica (auch unter dem Markennamen  O2 bekannt) ein. Wie viel UMTS Sie für Ihr Geld bekommen, hängt also zunächst davon ab, welchen Netzbetreiber Sie mit Ihrem Tarif nutzen.

Zweitens reicht selbst das am besten ausgebaute UMTS-Netz nicht in den allerletzten Winkel der Republik. Man kann sich an folgende Faustregeln halten: An sogenannten Hotspots, an denen regelmäßig sehr viele Menschen unterwegs sind – wie Flughäfen oder große Bahnhöfe, große Messezentren oder Einkaufspassagen – sind die Netze meist noch zusätzlich ausgebaut und verstärkt, um das hohe Aufkommen zu bewältigen. An zweiter Stelle kommen Großstädte oder großstädtische Regionen, hier ist der Netzausbau bei den Betreibern am weitesten fortgeschritten. In dünner besiedelten Regionen sind die Unterschiede zwischen einzelnen Netzbetreibern schon deutlicher – manchmal wird schnelles UMTS mit zusätzlichen Techniken zur Datenbeschleunigung angeboten, manchmal nicht. In schwach besiedelten Gebieten kann man auch schon mal kein UMTS bekommen.

Die Netzabdeckungskarte anschauen!

Das alles sind wie gesagt Faustregeln. Wie kann ich nun feststellen, ob es UMTS an den Orten gibt, an denen ich meistens unterwegs bin?

Jeder der vier UMTS-Anbieter hat auf seiner Webseite eine Karte, auf der man überprüfen kann, ob UMTS an einem bestimmten Ort angeboten wird, die so genannte Netzabdeckungskarte.  Bei der Deutschen Telekom findet man diese Karte unter der Internetadresse http://www.t-mobile.de/netzabdeckung/0,21695,22950-_,00.html, bei E-Plus unter http://eis03sn1.eplus-online.de/geo/portal/umts, bei Telefónica/O2 unter http://portal.o2online.de/nw/support/mobilfunk/netz/netzabdeckung.html. Vodafone zeigt seine Netzabdeckung unter http://www.vodafone.de/privat/hilfe-support/netzabdeckung.html.

Mit einem Prepaid-Tarif das Netz testen

Wer sich immer noch nicht ganz sicher ist, der kann für kurze Zeit einen Prepaid-Datentarif buchen oder einen Datentarif mit einmonatiger Laufzeit und das Mobilfunk-Netz an den Orten testen, an denen er es voraussichtlich am meisten nutzen wird. Dazu gibt es im Internet Messgeräte für die Übertragungsgeschwindigkeit, wie beispielsweise dieses http://dsl-speedtest.computerbild.de/ oder dieses http://www.wieistmeineip.de/speedtest/