25.02.2015

Gratis Prepaid-Smartphone-Simkarten im Vergleich

Inzwischen haben sich kostenlose Prepaid-Smartphone-SIM-Karten auf dem deutschen Mobilfunkmarkt etabliert. Das Prinzip ist immer gleich: der Nutzer bestellt eine Prepaid-SIM-Karte, für die er praktisch 0 Euro bezahlt. Entweder ist die Bestellung tatsächlich völlig kostenlos oder die Sim-Card ohne Laufzeitvertrag wird mit einem Startguthaben geliefert, das den Bestellpreis auffängt.

Kostenlose Prepaid SIM Karten ohne Vertrag (Foto: mroach / Flickr Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Die Nutzung erfolgt dann über ein Guthaben-Konto, das der Kunde beliebig aufladen kann. Prepaid-Handy-SIMs gibt es mittlerweile für alle deutschen Mobilfunknetze. Wir haben verschiedene Angebote verglichen.

Unabhängigkeit und volle Kostenkontrolle bei Prepaid-Handy-Simcards

Im Grunde haben alle Prepaid-Sim-Card-Tarif-Angebote für kostenlose Smartphone-SIMs die gleichen Rahmenbedingungen: es gibt keine Vertragsbindung, keine versteckten Kosten und die Bestellung ist rechnerisch kostenlos. Dennoch unterscheiden sich die verschiedenen Angebote in einigen wesentlichen Punkten.

Ein wichtiges Tarif-Merkmal ist das genutzte Mobilfunknetz: Die Netze von Vodafone und der Telekom sind hervorragend ausgebaut, man spricht daher von der sogenannten D-Netz Qualität. Die Netze von o2 und E-Plus variieren bei der Netzabdeckung – je nach Standort kann der Empfang sehr gut oder wenig befriedigend sein. Die Flatrates in den Netzen von o2 und E-Plus sind häufig preisgünstiger als die Angebote im Telekom-Netz (D1) oder im Vodafone-Netz (D2).

Großer Vorteil im Vodafone-Breitbandnetz: LTE-Fähigkeit der SIM

Der Netzbetreiber Vodafone war einer der ersten, der mit der CallYa-Karte eine Prepaid-Smartphone-SIM auf den Markt brachte. Das CallYa-Angebot ist inzwischen ein Klassiker unter den kostenlosen Prepaid-Karten. Neu ist jetzt, dass der schnelle 4G-Datenfunk LTE in das Prepaid-Angebot integriert wurde: auf der Plattform http://www.lteprepaid.de/ können Nutzer die LTE-SIM ohne Smartphone-Vertrag für das Vodafone-Netz mit 6 Monaten gratis LTE bestellen.

Die LTE-SIM-Karte ohne Mobilfunkvertrag gibt es beim Anbieter LTEprepaid.de kostenlos. Sie wird mit 1 Euro Startguthaben geliefert. Im LTE-Prepaid-Smartphone-Flatrate-Tarif CallYa Smartphone Talk & SMS fallen keine monatlichen Gebühren an. Vodafone berechnet 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle deutschen Netze. Eine Internet-Flat mit 20 Megabyte kann für 1,49 Euro pro Tag gebucht werden. Eine Monatsflat mit 200 MB kostet 9,99 Euro im Monat. Die Tarife CallYa Smartphone Special und Allnet Flat sind umfangreicher, dafür fällt aber eine monatliche Nutzungspauschale an.

Telekom-Netz: LTE Datenraten nicht möglich

Das Prepaid-Smartphone-SIMs-Angebot im Telekom-Netz heißt Xtra. Die Xtra Prepaid-Simcard kostet einmalig 9,95 Euro bei der Bestellung und wird mit 10 Euro Startguthaben geliefert. Im Tarif Xtra Call zahlt der Nutzer 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS in alle deutschen Netze. Die Internet-Nutzung kostet 99 Cent pro Tag.

O2-Netz: Prepaid-Sim-Card nur für UMTS-Mobilfunknetz ausgelegt

Die o2 Loop Freikarte läuft nur im UMTS-Netz von o2. Die Bestellung der Prepaid-SIM-Karte von o2 ist kostenlos. Die Karte wird mit 1 Euro Startguthaben geliefert. Im o2 Prepaid-Tarif werden 9 Cent pro Gesprächsminute und SMS berechnet. Mobiles Surfen im Inland kostet 99 Cent pro Tag, dabei stehen dem Nutzer 30 MB an Volumen pro Tag zur Verfügung.

E-Plus Netz: Prepaid-Handy-Simcards nicht gratis

Der Anbieter Simyo offeriert eine Prepaid-Simcard für das E-Plus-Mobilfunknetz: die Bestellung der Smartphone-Prepaid-SIM kostet bei Simyo 4,90 Euro, darin sind 10 Euro Guthaben enthalten. Simyo berechnet für die Gesprächsminute und die SMS im Prepaid-Tarif 9 Cent. Pro versurftes MB zahlt der Nutzer 24 Cent. Bei der ersten Aufladung gibt es einen Bonus von 15 Euro, für die Mitnahme der Rufnummer vergibt Simyo einen weiteren Bonus von 25 Euro.

Fazit: Wer bei Prepaid-Handy-SIMs auf schnelle Surfgeschwindigkeiten und 4G Wert legt, kann nur im Vodafone-Breitband-Netz eine Sim-Card ohne Smartphone-Vertrag gratis abstauben.

Autor: Boe